Schokoladen Mousse mit Avocado

Du bist auch auf der Suche nach einer gesunden Alternative zum Mousse au Chocolat? Dann probiere dieses Schokoladen-Avocado-Mousse einfach mal aus. Ich verspreche dir, es lohnt sich.

Ich kenne niemanden, der nicht gern Mousse au Chocolat isst. Kennst du jemanden?

Leider ist Mousse au Chocolat ja nicht sehr gesund, denn normalerweise enthält es sehr viel Zucker. Und dass Zucker nicht gesund ist, ist mittlerweile wirklich kein Geheimnis mehr.

Aber deshalb auf solche Leckereien verzichten? Das kam für mich nicht in Frage, denn ich habe schon immer alles mit Schokolade geliebt. Deshalb gibt es nun ein Schokoladen Mousse mit vielen gesunden Nährstoffen.

Kakao ist zum Beispiel eines der gesündesten Lebensmittel auf unserem Planeten. Er wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern kann sogar Stresshormone reduzieren.

Dieses vegane Schokoladen Mousse schmeckt mindestens genau so lecker wie das bekannte Mousse au Chocolat. Und das Beste: es geht auch noch unglaublich schnell. Falls du also auf der Suche nach einem schnellen Rezept für einen Snack bist, ist dieses hier auf jeden Fall ein näheren Blick wert.

Schokoladen-Avocado-Mousse

Gang: SnacksKüche: veganSchwierigkeit: leicht
Portionen

4

Portionen
Zubereitungsdauer

10

Minuten

Zutaten

  • 3 Avocados

  • 10 (weiche) Datteln

  • 100 ml Mandelmilch (alternativ auch andere Pflanzenmilch)

  • 30 g roher Kakao (Back-Kakao)

  • 25 g Ahornsirup

  • Topping: (Tiefkühl-) Früchte

Zubereitung

  • Datteln mit Hilfe einer Küchenmaschine oder eines leistungsfähigen Stabmixers zerkleinern bis Datteln eine cremige Konsistenz haben.
  • Avocados schälen, entkernen und zu der Dattel-Masse hinzufügen.
  • Mandelmilch, Back-Kakao und Ahornsirup ebenfalls zur Dattel-Masse hinzufügen und alles mixen.
  • Das fertige Mousse in Schälchen füllen und mit Früchten deiner Wahl garnieren. Ich habe hier eine Tiefkühl-Beeren-Mischung verwendet.
  • Lass es dir schmecken!

Annas Tipp

  • Wenn deine Mousse mehr nach Zartbitter-Schokolade schmecken soll, dann nimmst du einfach etwas mehr Back-Kakao.

Schreibe einen Kommentar