Ajvar Dip – einfach und lecker aus Schrumpel-Gemüse

Du hast noch einiges an Gemüse im Kühlschrank, was schon schrumpelig ist und keiner mehr essen möchte? In Zeiten, wo nachhaltiger leben immer mehr Bedeutung erlangt, habe ich ein Idee für dein Schrumpel-Gemüse. Wie wäre es mit einem Ajvar-Dip?

Dieser Gemüse Dip strotzt nur so vor lauter Vitaminen, Mineralien, gesunden Proteinen und Kohlenhydraten. Also, alles was du für eine gesunde Mahlzeit brauchst.

Dieses Ajvar besteht hauptsächlich aus Aubergine, Paprika, Zucchini und Zwiebel. Und es ist ja kein Geheimnis, dass Gemüse das A und O für eine gesunde Ernährung ist.

Avocado-Öl

Als Öl wird hier natives Avocado-Öl verwendet. Es hat viele gesundheitlichen Vorteile. Es ist zwar etwas teuerer, aber unglaublich gesund und sehr hitzebeständig. Das ist besonders wichtig, wenn du Öl zum Braten oder Backen benutzt.

Verwendest du nämlich ein Öl, welches einen zu niedrigen Rauchpunkt hat, verliert das Öl nicht nur seine wertvollen Nährstoffe, es entwickelt sogar gefährliche Giftstoffe. Der Rauchpunkt ist übrigens die Temperatur, bei der Öl beginnt Rauch zu entwickeln. Das sieht man oft bei minderwertigen Ölen, wenn es aus der Pfanne zu qualmen beginnt.

Der Rauchpunkt von Avocado-Öl liegt bei 261°C und das ist verhältnismäßig wirklich hoch. Unraffiniertes Sonnenblumenöl zum Beispiel hat einen Rauchpunkt von nur etwas über 100°C.

Aber nicht nur die Hitzebeständigkeit ist super. Darüber hinaus enthält Avocado-Öl nicht nur die wertvollen Vitamine A, D, E und K, sondern auch wichtige Mineralien wie Magnesium und Kalium sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie Phytosterole und Carotinoide. Aber auch das gute Verhältnis der Omegasäuren 3:6 im Vergleich zu Raps- oder Sonnenblumenöl ist durchaus zu erwähnen.

Auch das Verwenden von heilenden Gewürzen ist ein absoluter Gesundheitsbooster an diesem Rezept.

Dieser Ajvar Dip passt außerdem zu so vielen Gerichten und ist dazu noch richtig kalorienarm. Es ist ein super Dip fürs Grillen, aber auch unter Kartoffeln, Reis oder Nudeln gemischt ist dieser Auberginen Dip eine tolle Alternative zu den verarbeiteten Soßen mit all ihren unnötigen Aromen oder Zusatz- und Füllstoffen.

Probiere es aus und bevor du dein Gemüse im Kühlschrank aufgibst, kannst du noch etwas gesundes und leckeres daraus zaubern.

einfacher Ajvar-Dip

Gang: Saucen und DipsKüche: veganSchwierigkeit: Einfach
Portionen

2

Portionen
Zubereitungszeit

30

Minuten
Kochzeit

55

Minuten

Zutaten

  • 1 Aubergine

  • 2 rote Spitzpaprika

  • 1 kleine Zucchini

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Knoblauch

  • Saft 1 Zitrone

  • etwas Avocado-Öl

  • 1/2 – 1 TL Chilliflocken (je nachdem wie scharf du es magst)

  • 1 TL Paprikagewürz (geräuchert)

  • 1 TL Garam Masala-Gewürz

  • Prise Meersalz

Directions

  • Ofen auf 180° C Ober-und Unterhitze vorheizen.
  • Das ganze Gemüse grob schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben – es darf ein komplettes Chaos auf dem Blech geben:geschnittenes Gemüse
  • Avocado-Öl über das Gemüse träufeln.
  • Backblech für 50-60 Minuten in den Ofen.
  • Gemüse in ein Schüssel oder ein anderes Gefäß geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.
  • Im Anschluss mit Chilliflocken, Paprikagewürz, Garam Masala Gewürz , Meersalz und Zitronensaft würzen.
  • Noch einmal alles gut vermischen und abschmecken. Wenn du zur scharfen Sorte gehörst, dann kannst du natürlich noch mehr Chilli hinzufügen. Aber denk dran, manchmal dauert es auch ein wenig bis sich die Schärfe entwickelt.
  • Lass es dir schmecken!

Annas Tipp

  • Dieser Dip ist klasse im Sommer zum Grillen, aber auch als Pasta-Sauce oder als Beilage zu Reis oder Kartoffeln kann sich dieses Ajvar sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar