8 Tipps wie du deinen Darm natürlich heilen kannst

Darm natürlich heilen, gesunder Darm

Du möchtest dein Gewicht reduzieren? Oder einfach nur deine Gesundheit und dein Wohlbefinden verbessern? 

Einer der wichtigsten Bausteine und Dreh- und Angelpunkt für die Gesundheit ist ein gesunder Darm. Studien zeigen, dass ein gesunder Darm die Basis für ein starkes Immunsystems ist und auch unser Gewicht beeinflusst. Außerdem lässt ein gesunder Darm unsere Haut strahlen und unterstützt auch unsere mentale und psychische Gesundheit.

In unserem Darm leben Billionen von lebenden Mikroorganismen. Diese Mikroorganismen bilden unsere Darmflora. Rund 85% der Mikroorganismen sollten aus den guten Bakterien bestehen und höchstens 15% aus den schlechten.

Du möchtest wissen, was du gegen einen ungesunden Darm machen kannst und wie du deinen Darm natürlich heilen kannst?

Bereits Giulia Enders hat inIhrem Buch „Darm mit Charme“ erfolgreich darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig ein gesunder Darm ist.

Für einen gesunden Darm ist ein gesunder Lebensstil notwendig. 

Allerdings wirst du auch in Zukunft mal ein Eis an heißen Tagen, den Geburtstagskuchen bei Oma oder den Cocktailabend mit Freunden genießen können. Das Zauberwort heißt hier: Ausnahmen bzw. die Dosis macht das Gift.

Also was kannst du denn nun deiner Darmflora Gutes tun?

1. Vollwertige, nährstoffreiche Lebensmittel

Iss so viel wie möglich an nährstoffreichen Lebensmitteln. Sie versorgen deinen Körper mit allen notwendigen Nährstoffen, damit er richtig funktionieren kann.

Verarbeitete Lebensmittel enthalten meistens chemische Substanzen und Verbindungen, die das Wachstum der schlechten Bakterien im Darm fördert und so ein Ungleichgewicht verursachen. 

Besonders Ballaststoffe sind wichtig, da diese die Basis für eine gesunde Verdauung bilden. Durch die gesunde Verdauung gelingt es deinem Körper die alltäglichen Giftstoffe auszuscheiden.

Aus diesem Grund sollten besonders Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte oder auch aktivierte Nüsse oder Quinoa auf deine Speiseliste stehen.

Wenn es ums Thema darmgesunde Ernährung geht und wie du am Besten damit starten kannst, hilft dir mein eBook How to start darmgesunde Ernährung”. Dort findest du nicht nur die Grundlagen, sondern auch hilfreiche Listen, Übersichten und Rezepte. Spannend? Dann geht es HIER zum eBook.

2. Weniger Zucker ist mehr!

Zucker ist neben den verarbeiteten Lebensmitteln ein weiterer Übeltäter, der die ungesunden Bakterien wachsen lässt.

Es gibt Studien, die zeigen, dass das simple Streichen von Zucker hilft, deine Darmflora wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Also, alleine sich anfangs nur auf die Reduzierung von Zucker zu konzentrieren, kann Wunder bewirken.

Ich selbst, habe damals meine Reise in ein gesundes Leben damit begonnen, den Zucker zu streichen. Hierfür habe ich insgesamt 6 Wochen auf zugesetzten Zucker verzichtet. Nach diesen Wochen ging es mir körperlich und geistig so gut, dass ich mich immer intensiver mit gesunder Ernährung beschäftigt habe. Meine Unverträglichkeiten von Lebensmitteln sind zurückgegangen und ich brauche keine Medikamente wegen meines Asthmas mehr. Das alles dank einer Ernährungsumstellung.

3. Kauen ist wichtig!

Die Verdauung beginnt direkt im Mund. Dein Speichel enthält Enzyme, die bereits mit der Kohlenhydratverdauung beginnen. 

Außerdem signalisierst du deinem Gehirn durch das Kauen, dass dein Körper sich auf Verdauung einstellen kann.

Wenn du dein Essen nur herunterschlingst und nicht ausreichend kaust, kann dein Körper die Nährstoffe aus deinem Essen nicht richtig aufspalten und weiterverarbeiten. 

Wenn du dein Essen jedoch ordentlich kaust, dann gibst du deinem Körper die Möglichkeit, dass sich die gesunden Bakterien im Darm richtig ernähren. So förderst du eine gesunde Verdauung.

Wenn du außerdem langsam isst, hat dein Körper jede Menge Zeit, dir zu signalisieren, dass du voll bist. Dadurch isst du nicht zu viel.

4. Nimm dir Zeit für das Essen!

Wenn du gestresst bist, dann schaltet dein Körper in den ‚Flucht-Modus‘. Dies ist evolutionsbedingt. Auch wenn es heute keine Säbelzahntiger mehr gibt, sind die meisten in der heutigen Zeit permanent im Dauerstress und auf der Flucht.
Job, Kind, Freizeit und Haushalt unter einen Hut zu bekommen ist leider oft sehr schwer. 

Essen wir also unter Stress fokussiert sich unser Körper auf unsere mögliche Flucht bzw. den Feind zu bekämpfen. Denn das hatte damals obere Priorität: Überleben. Unser Körper versteht es leider nicht, dass er heute in der Regel keinen ‘Flucht-Modus’ mehr aktivieren muss.

Unser Körper hat im ‘Flucht-Modus’ keine Zeit sich um unsere Verdauung zu kümmern. Dadurch werden Nährstoffe nicht richtig verarbeitet. Unser Darm wird so auf lange Sicht krank.

Versuche dir also möglichst immer bewusst Zeit für dein Essen zu nehmen!

5. (Apfelessig-)Wasser trinken

Damit deine Verdauung gut funktionieren kann, braucht dein Körper ausreichend Wasser. Denn nur so kann er im Darm alles im Fluss halten und die Giftstoffe aus dem Körper leiten. Du unterstützt damit die gesamte Nahrungsaufnahme und -ausscheidung im Darm.

Wenn du Wasser mit Apfelessig trinkst, kannst du sogar die Menge an Magensäure erhöhen und unterstützt so deine Verdauung und hilfst den guten Darmbakterien. 

Ja, der Geschmack von Apfelessig ist gewöhnungsbedürftig, aber es reichen auch 1-2 Esslöffel Apfelessig in einem Wasserglas aus.

Es ist eine Gewöhnung, die sich lohnt. Ich habe es mir zur Routine gemacht, jeden Abend ein Glass Apfelessig-Wasser zu trinken. Und mittlerweile schmeckt es mir richtig gut.

6. Entgifte deinen Körper!

Mit einem sanften Entgiftungsprogramm für 3-7 Tage kannst du deinem Darm helfen sich natürlich zu heilen. Zum Beispiel eine Saftkur oder auch eine Form des Fastens können die alltäglichen Gifte aus deinem Körper spülen. Dir wird es danach besser gehen. 

Falls du deinem Körper eine Pause mit Säften und Smoothies gönnen möchtest, dann schnapp die mein eBook “7 Tage Detox Power” und entdecke die Kraft von Säften, Smoothies und Suppen. HIER geht es zum eBook.

Durch so ein striktes Entgiftungsprogramm gibt du deinem Darm die Chance sich selbst zu heilen. Dein Darm kann wieder ins Gleichgewicht kommen bzw. kann mit der Heilung beginnen.

Dein Körper kann sich in dieser Zeit ausschließlich auf die Heilung im Darm konzentrieren – ohne schwere Nahrung verdauen zu müssen. 

Eine Entgiftung ist auch ein guter Start für eine Ernährungsumstellung.

7. Fermentierte Lebensmittel

Mit fermentierten Lebensmittel wie Kimchi, Sauerkraut, Kefir oder Tempeh lieferst du deinem Körper aktiv kultivierte Bakterien, die dein Darm für eine gute Funktionalität benötigt.

Wenn du es schaffst fermentierte Lebensmittel regelmäßig zu essen, unterstützt du deinen Darm optimal  und dein Mikrobiom wird es dir danken.

8. Probiotikum

Auch probiotische Nahrungsergänzungsmittel können das Gleichgewicht der Darmbakterien wieder herstellen.

Die Einnahme eines guten Probitikums ist ein guter Weg, um deine Darmflora wieder aufzubauen. Denn es wird einige Zeit dauern deinen Darm zu heilen.

Den Darm wieder aufzubauen ist grundsätzlich kein schneller und kurzfristiger Prozess. Bei besonders kranken Menschen kann es auch Jahre dauern bis ein gesundes Gleichgewicht der Darmbakterien wieder hergestellt ist.

Der schnellste Weg deinem Darm einen Neustart zu verschaffen? Durch die Einnahme eines Probiotikums UND der Durchführung mindestens eines der oben genannten Punkte.

Solltest du über den Kauf eines Probiotikums nachdenken, dann achte besonders auf gute Qualität. So sollte es verschiedene Kulturen, lebende Bakterien und keine synthetischen Inhaltsstoffe beinhalten.

Probiotika werden helfen, deinen Darm wieder auf den richtigen Weg zu bringen und deinen Körper allgemein zu unterstützen.

Allerdings werden sie keine große Wirkung haben, wenn du immer noch eine Ernährung voller FALSCHER Lebensmittel zu dir nimmst. Denn über die Nahrung kannst du ganz viel richtig machen, oder eben auch falsch.

Ein großer und wichtiger Schritt ist, dass du deine Essgewohnheiten überdenkst und nährstoffarme auch nährstoffreiche Lebensmittel ersetzt. Dann bist du auf jeden Fall schon einmal auf dem richtigen Weg deinen Darm langfristig natürlich zu heilen.

Stück für Stück – bis deine Darmflora wieder strahlt.

Schreibe einen Kommentar